Wir feiern Jubiläum: 10 Jahre LINGA Woche

Was ist eigentlich Einsamkeit? Dr. Oliver Huxhold vom Deutschen Zentrum für Altersfragen erklärt es so: „Einsamkeit ist das Gefühl, das entsteht, wenn meine objektiv vorhandenen sozialen Beziehungen nicht meine sozialen Bedürfnisse erfüllen.“ Rund 9 Prozent der 40-bis 85-jährigen in Deutschland sind betroffen.

Einsamkeit kann jeden treffen. Im Alter gewinnt daher das Quartier als Bezugs- und Handlungsraum besonders an Bedeutung, u.a. weil sich das Mobilitätsverhalten auf Grund der Berufsaufgabe verändert. Aber auch für weitere Bevölkerungsgruppen, wie Haushalte mit Kindern oder mobilitätseingeschränkte Personen, ist das Quartier wesentlich.

Ein Quartier kann als ein räumlich begrenztes Wohngebiet, wie ein Stadtteil, eine Gemeinde oder eine Siedlung begriffen und kommuniziert werden. Ein solches Quartier zeichnet sich zum einen durch eine bestimmte bauliche Struktur aus, durch infrastrukturelle Ressourcen, durch seine Lage innerhalb einer größeren Gemeinde oder Stadt. Zum anderen ist es aber auch durch die Menschen geprägt, die dort zusammen leben – sie verbinden mit dem Quartier ein überschaubares Gebiet, an dem man sich tagtäglich aufhält, sich begegnet, sich mit Produkten des täglichen Bedarf versorgt und seine Freizeit gestaltet. Die emotionale Bedeutung: Heimat – mein Zuhause!

Diesem Thema widmet sich die Landesinitiative Niedersachsen Generationengerechter Alltag im Rahmen der nunmehr zehnten studentischen LINGA Woche. In einer großen hochschulübergreifenden Kooperation werden in der Region Hannover innovative Konzepte entwickelt – unterstützt durch zwei niedersächsische Ministerien und in Zusammenarbeit mit regionalen Partnern. Trotz oder gerade aufgrund stadtnaher und infrastrukturell oft gut ausgestatteten Gemeinden in der Region gibt es eben auch hier die älteren Bürgerinnen und Bürger, die von Einsamkeit betroffen sind.

Im Rahmen der LINGA Woche vom 12.–17.5.2019 griffen rund 50 Studierende das Thema auf und entwickelten in interdisziplinären Teams neue Konzepte, Produkte und Dienstleistungen zur generationengerechten Teilhabe in die Nachbarschaft. Das Motto dabei lautete „Gemeinsam statt einsam – soziale Teilhabe im Quartier“.

VIDEO LINGA WOCHE 2019

Wege aus der Einsamkeit

Was ist eigentlich Einsamkeit? Dr. Oliver Huxhold vom Deutschen Zentrum für Altersfragen erklärt es so: „Einsamkeit ist das Gefühl, das entsteht, wenn meine objektiv vorhandenen sozialen Beziehungen nicht meine sozialen Bedürfnisse erfüllen.“ Rund 9 Prozent der 40-bis 85-jährigen in Deutschland sind betroffen.

Einsamkeit kann jeden treffen. Im Alter gewinnt daher das Quartier als Bezugs- und Handlungsraum besonders an Bedeutung, u.a. weil sich das Mobilitätsverhalten auf Grund der Berufsaufgabe verändert. Aber auch für weitere Bevölkerungsgruppen, wie Haushalte mit Kindern oder mobilitätseingeschränkte Personen, ist das Quartier wesentlich.

Ein Quartier kann als ein räumlich begrenztes Wohngebiet, wie ein Stadtteil, eine Gemeinde oder eine Siedlung begriffen und kommuniziert werden. Ein solches Quartier zeichnet sich zum einen durch eine bestimmte bauliche Struktur aus, durch infrastrukturelle Ressourcen, durch seine Lage innerhalb einer größeren Gemeinde oder Stadt. Zum anderen ist es aber auch durch die Menschen geprägt, die dort zusammen leben – sie verbinden mit dem Quartier ein überschaubares Gebiet, an dem man sich tagtäglich aufhält, sich begegnet, sich mit Produkten des täglichen Bedarf versorgt und seine Freizeit gestaltet. Die emotionale Bedeutung: Heimat – mein Zuhause!

VIDEO

Diesem Thema widmet sich die Landesinitiative Niedersachsen Generationengerechter Alltag im Rahmen der nunmehr zehnten studentischen LINGA Woche. In einer großen hochschulübergreifenden Kooperation werden in der Region Hannover innovative Konzepte entwickelt – unterstützt durch zwei niedersächsische Ministerien und in Zusammenarbeit mit regionalen Partnern. Trotz oder gerade aufgrund stadtnaher und infrastrukturell oft gut ausgestatteten Gemeinden in der Region gibt es eben auch hier die älteren Bürgerinnen und Bürger, die von Einsamkeit betroffen sind.

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile: Abschluss der 10. LINGA Woche

Im Rahmen der LINGA Woche vom 12.–17.5.2019 griffen rund 50 Studierende das Thema auf und entwickelten in interdisziplinären Teams neue Konzepte, Produkte und Dienstleistungen zur generationengerechten Teilhabe in die Nachbarschaft. Das Motto dabei lautete „Gemeinsam statt einsam – soziale Teilhabe im Quartier“.

Das Siegertreppchen